Es gibt regelmäßig Wiederholungseinheiten zur Überprüfung des eigenen Wissenstandes und zur Auffrischung von Gelerntem. Zum Ende jedes Schuljahres findet dies in schriftlicher Form statt. Am Ende der Ausbildung gibt es eine schulinterne Abschlussprüfung.
Wer möchte, hat dann noch die Möglichkeit, eine Facharbeit zu einem frei gewählten Thema zu schreiben. Ebenfalls auf freiwilliger Basis besteht die Möglichkeit, eine Prüfung der „Stiftung Homöopathie-Zertifikat“ zu absolvieren. Nach Bestehen und anschließender Supervisionszeit erhalten Sie ein bundesweit anerkanntes Qualitätssiegel und werden in die Therapeutenliste der SHZ aufgenommen.
Die Ausbildung an unserer Schule wird Ihnen hierfür anerkannt, indem Sie nur den schriftlichen Teil dieser Prüfung absolvieren müssen.
Die Prüfung der SHZ stellt im Gegensatz zur Heilpraktikprüfung keine Voraussetzung für das Praktizieren der Klassischen Homöopathie in eigener Praxis dar.