„Es ist mir ein großes Anliegen, dass die Homöopathie weiterhin ihren Platz in der modernen Medizin behält. Um erfolgreich diese Methode anzuwenden, ist es notwendig, dass die Kollegen auf ihre spätere Arbeit in ihrer Praxis gut vorbereitet werden. Dies möchte ich durch einen kompetenten Unterricht, Seminare und durch die homöopathische Supervisionen, die ich schon viele Jahre anbiete, erreichen“.

 

  • Jahrgang 1965
  • 1996 Mitbegründer der Schule der Homöopathie in Hamburg.
  • Dreijährige Ausbildung zum Heilpraktiker an der DH-Heilpraktiker-Fachschule in Hamburg (1987 bis1990)
  • Seit 1990 Niederlassung als Heilpraktiker in Hamburg mit dem Schwerpunkt Klassische Homöopathie.
  • Wichtige Ausbildungsschwerpunkte:
    1987 bis 1992 Ausbildung und Arbeitskreisbesuch bei Gerhard Risch.
    1991 bis 1993 Ausbildung an der Clemens von Bönninghausen Akademie.
    1991 bis 1993 Ausbildung in München bei Bill Gray, Jonathan Shore, Roger Morrison und Nancy Herrik
  • Seit 1994 diverse Seminare bei Sheilagh Creasy, verschiedenen Lehrern der Bombayer Schule um Rajan Sankaran, Jan Scholten und Jeremy Sherr
  • Seit 2004 intensive Beschäftigung mit der „genuinen Homöopathie“ (Bönninghausen, Boger-Methode und Symptomenlexikon)
  • Seit 2007 wiederholte Fortbildung in Mumbai, Indien bei Prafull Vijayakar und seitdem intensive Beschäftigung mit Predictive Homomöopathie
  • Weitere Ausbildungen in traditioneller chinesischer Medizin, Akupunktur, Shiatsu, Chiropraktik und Qigong
  • Seit 1997 regelmäßige Supervisionen in klassischer Homöopathie.
  • Seit 2000 Fachdozent bei der Akademie der Homöopathie in München-Gauting
  • Viele Jahre Seminartätigkeit zu dem Thema Predictive Homöopathie und Methodenvielfalt in der Homöopathie im deutschsprachigen Raum
  • Buchveröffentlichung: „Leitlinien miasmatischer Symptome“ 2006; ML-Verlag
  • Zahlreiche homöopathische Fachartikel in der HZ (Homöopathie-Zeitschrift)